Kunstprojekte / Projets artistiques

„Aktionen für deutsch-französische Kunst,

am besten im Künstlerkollektiv“


Luc Demissy ist / est

Mitglied des deutsch-französischen Künstlerkollektivs „Plakat Wand Kunst“
/
membre du collectif d’artistes franco-allemand „Plakat Wand Kunst“

Mehr zu / voir plus „Plakat Wand Kunst“


Luc Demissy ist Koordinator / est coordinateur

Deutsch-französisches Kunstprojekt „Fraternité – Brüderlichkeit“ 2018
/
Projet artistique franco-allemand „Fraternité – Brüderlichkeit“ 2018

Ein Beitrag der Kunst zur deutsch-französischen Erinnerungskultur

Mehr zum Kunstprojekt / voir plus sur „Fraternité – Brüderlichkeit“


Luc Demissy ist seit 2013 zuständig für die
Depuis 2013

Leitung der deutsch-französische Kunstprojekte des Vereins
„Quinz’art“, Strasbourg
/
Luc Demissy dirige les projets artistiques de l’association
„Quinz’art“, Strasbourg

Mehr zu / voir plus „Quinz’art“


Lieu d’Europe, Strasbourg 2016 : Angelika Nain – Stephan Faust – Luc Demissy

Kurator der Kunstausstellungsreihe „Utopia“ im Lieu d’Europe, Strasbourg
/
Commissaire de la série d’expositions „Utopia“ au Lieu d’Europe, Strasbourg

Von / de 2016 – 2019

Eine/n deutsche/n und eine/n französische/n Künstler/in gemeinsam auszustellen ergibt, wörtlich genommen, eine Utopie. Das heisst ein Ort, der woanders ist.
Diese grenzüberschreitenden Beziehungen sind gewiss eine geografische und ökonomische Realität, und vielleicht auch genauer betrachtet eine politische Realität. Sie bilden aber auch einen kulturellen Raum, der weder in Frankreich noch in Deutschland verankert ist, ein intellektueller und sinnlicher Raum, der noch zu erkunden ist.

Mettre en vis à vis deux artiste l’un/e allemand/e et l’autre francais/e c’est créer une utopie au sens littéral. C’est à dire un lieu qui est ailleurs.
Les relations transfrontalières sont certes une réalité géographique et économique et peut être aussi dans un certain sens une réalité politique, mais c’est également un espace culturel qui n’est ancré ni en France ni en Allemagne, un espace intellectuel et sensible qui est encore à explorer.

Utopia 1 : Inge Panter & Didier Guth
Utopia 2 : Mina El Bakali & Sabien Brand Scheffel
Utopia 3 : Elham Etemadi & Walter Jung
Utopia 4 : Jost Schneider & Luc Demissy
Utopia 5 : Marie Jo Daloz & Jürgen Zimmermann
Utopia 6 : Sylvie Villaume & Johannes Mundinger


Foyer vom Europarat / foyer du Conseil de l’Europe

Kurator der deutsch-französischen Kunstausstellung im Europarat, Strasbourg, 2019
/
Commissaire de l’exposition franco-allemande au Conseil de l’Europe, Strasbourg, 2019

Dans le cadre de la programmation culturelle de la présidence de la France au Comité des Ministres du Conseil de l’Europe et dans le prolongement du Traité bilatéral d’Aix-la-Chapelle

Mit den Künstler*innen / avec les artistes :
Inge Panter (DE), Marie Amélie Germain (FR), Sabine Brand Scheffel (DE), Sylvie Villaume (FR), Rainer Nepita (DE), Didier Guth (FR), Rüdiger Seidt (DE) et Luc Demissy (FR).